Danfoss Ally: Systemlösung für smartes Heizen in Ein- und Zweifamilienhäusern

0

Wärmetechnikspezialist Danfoss präsentiert ein neues Lösungskonzept für smartes Heizen in Ein- und Zweifamilienhäusern. Das cloudbasierte Danfoss Ally System soll die zentrale Programmierung und Regelung von Heizkörper- und Fußbodenheizungssystemen ermöglichen. Die Cloudplattform wird dabei hardwareseitig durch spezielle Gateways, Thermostate und Repeater ergänzt.

Die Lösung ersetzt das Danfoss Link System, wie der Hersteller am Mittwoch mitteilte. Herzstück ist eine softwarebasierte Zentralregelung, die in der Cloud gehostet und hardwareseitig durch spezielle Gateways, Thermostate und Repeater ergänzt wird. Bei Fußbodenheizungen wird Ally mit den bewährten Danfoss Icon Reglern kombiniert. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Ally Systemkomponenten wird auf Basis des Zigbee 3.0-Protokollstandards realisiert. Die Bedienung erfolgt via Smartphone-App.

Auch für Alexa und Google Home

Die Ally Cloudplattform verknüpft die Vorteile der Link Steuerzentrale – Heizungsregelung für Einzelräume und Raumgruppen, Erstellung von Wochenheizplänen, Festlegung von An- und Abwesenheitsmodi, Wahl zwischen moderater und schneller Temperaturanpassung – mit einer Reihe neuer Features. So kann die Plattform per Programmierschnittstelle (API) auch in Sprachsteuerungen wie Alexa oder Google Home integriert oder mit anderen Drittanbieter-Lösungen verbunden werden. Per Zigbee-Standard oder Cloud-to-Cloud-Integration wird zudem perspektivisch die Einbindung von Fremdgeräten möglich sein. Im Gegenzug lassen sich nach diesem Muster auch Ally Gateways einschließlich angebundener Thermostate in fremde Systemsteuerungen aus der Cloud integrieren.

Einfache Montage

Die Gateways und Repeater des Ally Systems überzeugen mit hoher Zuverlässigkeit und stellen auch bei kritischer Internetanbindung und komplexen architektonischen Strukturen eine optimale Konnektivität sicher. Die batteriebetriebenen elektronischen Danfoss Ally Wandheizkörperthermostate punkten mit niedrigem Energieverbrauch sowie einfacher Montage und Inbetriebnahme. Sie werden per App über das Gateway eingestellt, können bei Bedarf aber auch im Handbetrieb reguliert werden. Eine Fensteröffnungserkennung sorgt in Lüftungsphasen für eine automatische Vorlaufschließung. Durch adaptives Lernen erfassen und speichern die Thermostate zudem die vorgabenspezifisch korrekten Ventileinstellungen und stellen so einen effizienzoptimierten Heizbetrieb sicher. Ein gut lesbares LCD-Display sowie Kindersicherung und Frostschutzeinstellung runden den Funktionsumfang ab.