Vaillant setzt auf Smart-Home-Technologie von Homematic IP

0
Vaillant Homematic

Der europäische Home-Control-Anbieter eQ-3 und die Vaillant Group haben eine langfristige und weitreichende Lizenzvereinbarung für den Bereich der intelligenten Heizungsregelung getroffen.

Vaillant will demnach in seiner neuen Gateway-Generation und damit in seinen Smart-Home-Produkten künftig das Homematic IP Protokoll aus dem Hause eQ-3 als drahtlose Kommunikationstechnologie nutzen. Der Funkstandard wird sukzessive in den Produkten des Unternehmens zur Anwendung kommen.

Die Kooperation der beiden Unternehmen hatte bereits mit der Einzelraumregelung ambiSENSE von Vaillant begonnen, die ebenfalls auf Homematic IP basiert. Die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre mündet nun in einer Ausweitung der Kooperation. Vom Vaillant Gateway über die elektronischen Heizkörperthermostate bis hin zu noch folgenden Produkten werden die Vaillant Geräte über das Homematic IP Funkprotokoll untereinander kommunizieren können. Eine wechselseitige Integration der Endgeräte in die bestehenden Smart-Home-Systeme von eQ-3 und Vaillant ist vorerst nicht geplant.

„Wir haben mit eQ-3 als Partner in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gesammelt. Mit Homematic IP setzen wir auf eine energieeffiziente und reichweitenoptimierte Funktechnologie, insbesondere für batteriebetriebene Smart-Home-Produkte wie Wandthermostate, Klimasensoren und -aktuatoren“, sagt Dr. Jochen Wriske, R&D Manager Controls & Connectivity bei der Vaillant Group. Auch Bernd Grohmann, Vorstand eQ-3, freut sich über die Kooperation: „Wir sind stolz, mit Vaillant einen der Markt- und Technologieführer im Bereich Heiztechnik als langfristigen Partner gewonnen zu haben. Die Kooperation beweist einmal mehr, dass das auf IPv6 basierende Homematic IP System bestens geeignet ist, um Produkte smart zu machen, und im Markt als eine überaus zukunftssichere Technologie wahrgenommen wird.“ Beide Unternehmen sind davon überzeugt, ihre Positionen im Markt durch die Zusammenarbeit weiter ausbauen zu können.

Lesen Sie auch: Neue Homematic Sicherheitslösung